6
/
36

Neubau Doppel-KIGA Feld, Urdorf

In die bestehende Schulanlage Urdorfs ersetzt dieser Doppelkindergarten den bestehenden Bau und ergänzt das Schulgelände auf sehr zurückhaltende Weise. Die zeitlose Erscheinung der Holzfassade und der dunklen Fensterrahmen fügt sich nahtlos in den Bestand ein. Der Holzelementbau zeigt sich in seinen Grundfesten in all seiner Ehrlichkeit im Umgang mit dem Werkstoff Holz.

Die schlichte Architektursprache zeigt sich auch im Innenraum, welcher durch seine Funktionalität und Flexibilität besticht. Die zwei Kindergarteneinheiten wenden sich zum Zentrum der Schule und verbinden sich über den neuen Spielplatz direkt mit dem bestehenden Aussenraum, während im rückwärtigen Bereich eine räumliche Funktionsschicht als Rückgrat fungiert. Hier zeigt sich ein klares Farb- und Materialkonzept und lockert das Bild durch spielerischen Umgang mit Schreinerarbeiten auf, während in den Kindergartenräumen möglichst zurückhalten mit Farben umgegangen wird, um den Nutzern viel Freiheit zu gewähren. Das flexible Rastermass ermöglicht eine optimale Betreuungsstruktur und lässt viele Möglichkeiten der Raumnutzung zu.