18
/
36

Schulanlage Bürgli Wallisellen

Der Neubau beherbergt sämtliche Sondernutzungen, wie Mehrzweck- und Singsaal, Räume für Musik, Aufenthalt- und Blockzeiten, Schulküche, Werkstätten und Spezialunterricht. Der quaderförmige Ergänzungsbau wurde feinfühlig in die Hangkante gesetzt. Das Erdgeschoss wird dadurch mit dem im Norden liegenden Pausenplatz, das 1. Untergeschoss mit dem im Süden liegenden Sportplatz auf unterschiedlichen Ebenen erschlossen. Das äussere Erscheinungsbild wird durch eine offene horizontale Holzschalung geprägt. Die unregelmässige Höheneinteilung der Fassadenbekleidung und die farbigen Elemente verleihen dem Projekt den Ausdruck seiner Funktion. Der Umbau wurde in drei Etappen realisiert. Planung, Materialisierung, Farbgebung und Ausführung der denkmalgeschützten Schulbauten erfolgte in enger und konstruktiver Zusammenarbeit mit der kantonalen Denkmalpflege.

Arbeitsgemeinschaft mit CH Architekten AG, Wallisellen