21
/
36

Zentrumsüberbauung „ZÜB Bernergüetli“ Seuzach

Der Kopfbau dokumentiert in seiner architektonischen Aussage die prominete Lage am Kreisel. Helle, licht-durchflutete Räume, grosszügige Grundrisskonzeptionen sowie einfache konstruktive und haustechnische Strukturen zeichnen das Projekt aus. Die Wohn- Ess-, und Küchenbereiche werden zum Teil zweiseitig belichtet und warten mit grossen, dem Wohnen vorgelagerten Balkonen oder Sitzplätze auf. Die Schlaf- und Arbeitszimmer verfügen über raumhohe Fenster mit franz. Balkonen und bieten somit eine überdurchschnittliche, natürliche Belichtung. Zusammengefasst in ökonomische Einheiten verfügen alle Wohnungen über zwei Nasszellen. Die schlichten, einfachen Gebäudestrukturen der projektierten Wohnungen haben massgeblich die äussere Erscheinung der Baukörper geprägt. Die verschiedenen Funktionen haben einerseits die Bauvolumen gegliedert und andererseits die Öffnungen in den Fassaden definiert. Der Anspruch, helle, grosszügige und lichtdurchflutete Wohnungen zu projektieren findet somit seinen Ausdruck in der Architektursprache der Wohnbauten.